Kesähitti numero Kaksi

16. Juni 2009

Kuumaa

Minun mielestä yksi parhaista äänityksistä, jossa sain olla mukana.

Kuumaa (c) (p) 2000

säv, san – Pauli T. Rissanen

sov – Martin ja Pauli

Pauli – laulut, taustalaulut

Martin – soittimet, taustalaulut


Pauli elää muistossani

3. Juni 2009

Tässä on Paulin herkkä tulkinta Tracy Chapmanin biisistä Baby Can I Hold You:

Anteeks


Meine Telecaster Custom – mein Arbeitstier

8. April 2009

Hier seht ihr meine japanische Fender Telecaster, die ein Nachbau einer ’62er Custom ist:

tele-front

So eine Custom Telecaster unterscheidet sich vom herkömmlichen Modell durch einen eingefassten Korpus, mit dem man damals gegenüber Gibson in Punkto Kosmetik verlorenen Grund wieder gut machen wollte.

body-closeup

Eine echte ’62er hätte auf der Kopfplatte als Modellbezeichnung übrigens „Custom Telecaster“, was bei den Neuausgaben aus Japan nicht übernommen wurde.

tele-kopfplatte

Die Stimmmechaniken stammen aus dem Hause Gotoh, und sind Nachbildungen von Kluson-Mechaniken aus den frühen Fünfzigern (also auch nicht ganz stimmig, aber sch@$ßegal). Die Modelle in den Sechzigern hatten die Modellbezeichnung (Kluson Deluxe) im Gehäuse eingeprägt.

mechaniken

Die Brücke hingegen ist stimmig – eine „Gewindestangen-Brücke“ – wobei der Tonabnehmer, mit den bündig zur Oberkante abschließenden Magneten, eigentlich auch eher auf eine frühere Telecaster-Version draufgehört. Echte Brückentonabnehmer von 1962 haben in der Länge gestaffelte Magneten, die über den Tonabnehmerrand hinausragen.

brucke-und-ta

Meine Tele wurde ca. 1990 hergestellt. Ich habe die Gitarre 1994 gebraucht gekauft, und möchte sie seitdem nicht mehr missen.

tele-dorsal

Die Teles sind ganz einfach die treuen Arbeitstiere der Gitarrenwelt. Beständig, verlässlich, gut!


Doin‘ A Mick-n-Keef :-)

8. April 2009

Here’s my version of the Stones‘ classic Jumpin‘ Jack Flash.

I recorded this track using Apple’s excellent GarageBand-software.

The guitar parts were played on a Fender (Japan) ’62 Telecaster Reissue.

Click here: Jumpin‘ Jack Flash


Mein bester Song – finde ich jedenfalls

13. Februar 2009

Was macht einen guten  Song aus?

Der Text sollte Sinn machen und sich auch gut singen lassen.

Die Melodie soll eingängig sein, ohne dass sie platt oder stumpfsinnig ist.

Ich glaube, dass mir das bislang mit keinem anderen Lied so gut gelungen ist, wie mit Halt mich.

Als ich mir Franks Text das erste Mal ansah, machte sofort alles Sinn. Ich nahm die Gitarre zur Hand, und sang gleich „Halt mich! Halt mich in Gedanken…“

Der Song war gleich als Ganzes da; ich musste gar nicht dafür „leiden“, was mir beinahe etwas unheimlich vorkam.

Also schnell den Rekorder angeschmissen und ein einfaches Demo gemacht.

Und das klang so: Halt Mich! – rough demo

Frank war begeistert, und so fackelte ich nicht lange, und nutzte die Gelegenheit eines Gerätetests für Riffi (ich glaube es war ein Korg D1200-Mehrspurgerät), um ein ordentliches Demo aufzunehmen.

Das Resultat hört ihr hier: Halt mich!

Wie üblich spiele ich alle Instrumente selbst:

• die Drummachine ist die legendäre SR-16 von Alesis

• die akustischen Gitarrenspuren sind mit der Takamine aufgenommen

• die elektrischen Gitarren sind meine japanische Telecaster und eine Epiphone Les Paul Standard Plus mit EMG HZ-Tonabnehmern

• mein Squier Jazz Bass ist auch mit von der Partie

• die Orgel ist aus dem Korg SP-200 Stagepiano


Oldies, but goodies?

29. Dezember 2008

Hier sind zwei Aufnahmen aus dem Jahr 1996:

Tässä kaksi biisiä vuodelta 1996:

Here are two recordings from 1996:

I Don’t Know How You Do It

What I’m Talking About

Ein herzliches Dankeschön an Sebastian Bunge für die Gitarrenlinie im Intro!


Suomalainen nainen

29. Oktober 2008

Kuten ystäväni Roman aina sanoo, suomalaiset naiset ovat tämän maan parasta antia.

Kirjoitin heille tämän biisin: Suomalainen Nainen