Neue Epiphone Sheraton – die 1962 Limited Edition

Gibsons Tochterunternehmen Epiphone bringt ihr semiakustisches Topmodell Sheraton jetzt als limitierte Sonderauflage heraus.

Die 50th Anniversary 1962 Epiphone Sheraton unterscheidet sich in einigen Punkten von der regulären Sheraton II:

• das 1962er Modell trägt die authentische, breitere und kürzere Epiphone-Kopfplatte, die kurz nach der Übernahme der Firma durch CMI verwendet wurde

• anstatt einer Stopbar gibt es diese Sheraton, dem Original entsprechend, entweder mit dem zweiteiligen Frequensator-Saitenhalter oder mit Epiphones eigenem Tremotone-Vibrato, welches einem Bigsby ähnelt

• die Tonabnehmer sind (von Gibson in den USA gefertigte) Minihumbucker, die Seth Lover in den späten Fünfzigern eigens für Epiphone entwickelt hatte. Vom Klang her sind Minihumbucker etwas frischer und brillianter als reguläre Zweispuler.

Die Epiphone Sheraton war damals das Topmodell der Semiakustikserie der Firma, deren grundsätzliche Bauweise identisch mit der ES-335/ES-345/ES-355-Baureihe von Gibson war (und ist).

Der Korpus wird aus Ahornsperrholz in Form gepresst, und hat in seinem Inneren einen Feedback-mindernden Ahornblock. Der Mahagonihals ist eingeleimt.

Das 1962 Sheraton Sondermodell wird mit eigenem Koffer ausgeliefert.

:::::

Die reguläre Epiphone Sheraton II, mit ihrer größeren Emperor-Kopfplatte, den normalen Humbucker-Tonabnehmern und dem Stopbar-Saitenhalter, bleibt auch weiterhin in Produktion.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: