Scottie Williams & Friends – Live in ’91

26. November 2012

One chapter of my musical life that’s not so well known is my stint as the bassist with Scottie Williams & Friends in Germany.

A couple of days ago I unearthed this old live recording:

Unchain My Heart

Scottie Williams – vocals & rhythm guitar

Sebastian Bunge – lead guitar & backing vocals

Olaf Erdmann – drums & backing vocals

Martin Berka – bass & backing vocals

****

Here’s a recent clip with the same guys, except – of course – Zoltan Beke on bass guitar:

Advertisements

Zoom MS-50G – kompakt, aber vielseitig!

23. November 2012

Tokai SG-75 – etwas für’s Auge und für die Ohren!

21. November 2012

…kann man auch in HD anschauen!

Ein Test demnächst auf Kitarablogi.com.


Tokai SG-75 – Gitarrenporno

16. November 2012


SoundCheck-nettilehti – demovideo

14. November 2012

Music by Sami Saarinen


Jeff Loomis meet and greet @ Sound-Shop.fi

7. November 2012

Jeff Loomis war am Montag in Helsinki.

Kitarablogi.com – Finland's premier Guitar and Bass blog

Today shredder-par-excellence Jeff Loomis took time out before his Helsinki gig to meet fans and sign autographs at Helsinki’s Sound-Shop store.

Jeff even signed one of Sound-Shop’s Schecter Jeff Loomis Signature models.

Ursprünglichen Post anzeigen


Neue Epiphone Sheraton – die 1962 Limited Edition

7. November 2012

Gibsons Tochterunternehmen Epiphone bringt ihr semiakustisches Topmodell Sheraton jetzt als limitierte Sonderauflage heraus.

Die 50th Anniversary 1962 Epiphone Sheraton unterscheidet sich in einigen Punkten von der regulären Sheraton II:

• das 1962er Modell trägt die authentische, breitere und kürzere Epiphone-Kopfplatte, die kurz nach der Übernahme der Firma durch CMI verwendet wurde

• anstatt einer Stopbar gibt es diese Sheraton, dem Original entsprechend, entweder mit dem zweiteiligen Frequensator-Saitenhalter oder mit Epiphones eigenem Tremotone-Vibrato, welches einem Bigsby ähnelt

• die Tonabnehmer sind (von Gibson in den USA gefertigte) Minihumbucker, die Seth Lover in den späten Fünfzigern eigens für Epiphone entwickelt hatte. Vom Klang her sind Minihumbucker etwas frischer und brillianter als reguläre Zweispuler.

Die Epiphone Sheraton war damals das Topmodell der Semiakustikserie der Firma, deren grundsätzliche Bauweise identisch mit der ES-335/ES-345/ES-355-Baureihe von Gibson war (und ist).

Der Korpus wird aus Ahornsperrholz in Form gepresst, und hat in seinem Inneren einen Feedback-mindernden Ahornblock. Der Mahagonihals ist eingeleimt.

Das 1962 Sheraton Sondermodell wird mit eigenem Koffer ausgeliefert.

:::::

Die reguläre Epiphone Sheraton II, mit ihrer größeren Emperor-Kopfplatte, den normalen Humbucker-Tonabnehmern und dem Stopbar-Saitenhalter, bleibt auch weiterhin in Produktion.