…and Roman sang!

2. April 2011

 

We just finished our vocal session a couple of minutes ago.

 

Here’s the result (lyrics: Roman Schatz; music: Martin Berka):

Earthquake


Lucy – Here’s a proper version of our new song

31. Januar 2011

I have recorded a proper demo of Frank’s and my song Lucy.

 

The new recording incorporates some elements from the rough demo, but now also features even more mandolin, added percussion and brass sounds, my Höfner 500/1 and much better vocals.

 

Lucy


Kesäinen demo

9. Juni 2010

Sain muutama päivä sitten tällaisen idean, jonka äänitin tänään Garagebandilla:

Demo 9 June 2010


P-Man Sounds

30. November 2009

For those of you who wonder what my P-Man sounds like I put on these three sound bites:

P-Man Blues Shuffle

P-Man Pick

P-Man Rock


Dieser Moment – wie schnell es manchmal gehen kann…

13. November 2009

Ich habe des Öfteren das Gefühl, ich bin eine faule Sau mit zuviel Spielzeug… Da habe ich lauter tolle Instrumente und mehrere verschiedene Aufnahmesysteme – trotzdem nehme ich nicht jeden Tag auf, nicht mal jeden zweiten!     ;-)

Die Musik ist nicht so das Problem, es ist eher so, dass ich mit (kröhöm) zunehmendem Alter immer wählerischer mit meinen Texten werde. “Juh lahf mie ent ei lahf juh nau ewribaddie schuh-bie-du ” besorgt’s mir nicht mehr so richtig    :-D

Gut, dass Frank mir dafür immer mal wieder mit richtigen Knüllern auf die Sprünge hilft!

Vor ein paar Tagen trudelte unverhofft ein neuer Text in der eMail bei mir ein. Ich brauchte den nur ein paar Mal durchlesen, und schon lief bei mir im Kopf ein bestimmtes Rhythmuspattern los. Heute im Bus auf dem Weg heim war dann plötzlich im Großen und Ganzen die gesamte Struktur mitsamt der Melodie da.

Nichts wie im Laufschritt nach Hause, rein in mein Kabäuschen ein paar Spuren als Grundgerüst in Garageband gelegt, ein Vokal-Take im ProTools, dann noch einer zum Flicken einiger doofer Phrasierungen – und schon erblickt ein neues Lied das Licht meines unaufgeräumten Heimstudios.

Danke, Frank – was würde ich ohne dich machen?

Dieser Moment – ultra rough demo

Die Aufnahme hat noch einige ehrliche Ecken und Kanten, aber das ist vielleicht auch mal ganz erfrischend im Zeitalter der Publikumsverarsche mit Auto-Tune etc.          :-)


The whole Truth (of the matter)

21. August 2009

Für diejenigen, die sich für die Geschichten hinter Liedern interessieren:

The Truth Of The Matter hatte ich ja schon in der Version vom März diesen Jahres gepostet. Geschrieben hatte ich den Song Ende Januar 1999. Der auslösende Faktor war ein Keyboard-Test für Riffi.

Ich hatte ein Roland EG-101 zum Testen da. Das EG-101 war ein Keyboard mit Begleitautomatik und rudimentärem Sampling speziell für die Dance-, Hiphop- und R&B-Szene.

Beim Herumfummeln mit dem EG-101 fand ich ein cooles Pattern, das mich sofort inspirierte. Ich sang typische R&B-Phrasen (so gut ich das eben mit meiner WhiteChickenShit-Stimme kann) – erst mit dem üblichen “Baby, yeah-yeah-lalalaaa”, und dann kamen auch schon die ersten genretypischen Zeilen dazu.

Ursprünglich war die Idee – glaube ich – in d-Moll; doch ich wollte unbedingt auch die Sampling-Sektion mit einbeziehen, samplete einen Brocken von einem anderen meiner Songs, und transponierte die ganze Chause nach a-Moll, damit’s passt.

Für die Aufnahme der Musik brauchte ich sechs oder sieben Takes, weil ich das gesamte Playback in einem Rutsch am Keyboard aufgenommen habe, und es nicht ganz so einfach war alle Knöpfe zur richtigen Zeit zu drücken, an Alles zu denken, den Sample richtig abzufahren und gleichzeitig noch Keyboard zu spielen.

Dann noch etwas Gesang drauf (Sound-on-Sound, also ohne Edits oder Punch In), und das Ganze klang so:

The Truth Of The Matter 1999 – 2009 Remaster

In der Planungsphase für die Session im März 2009 kam mir die Idee, Truth mit einer richtigen Band neu ein zu spielen. Ich schraubte die Tonart auf fis-Moll herunter, weil mir der Gesang des alten Demos (je nach Tagesform) manchmal zu gequält und kiecksig rüberkommt.

Ich schickte den Jungs ein bewusst offen gehaltenes Demo zur “Einstimmung” per eMail:

The Truth Of The Matter – demo version

Die Bandversion habt ihr ja schon in dem älteren Post “genießen” können, hier zu Feier des Tages noch ein frisches Remaster:

The Truth Of The Matter – Remaster Aug 2009

Das Schlagzeug (Anssi Lehtivuori, ohne Klicktrack), das E-Piano (Timo Raita), eine der Rhythmusgitarren (Hannu Seppä) und mein Bass (Squier Jazz) gingen live auf Harddisk (ProTools HD).

Aufgenommen haben wir in der Bändipaja in Espoo. Gemischt habe ich bei mir im Heimstudio.

Ich bin mir immer noch nicht sicher, welche der zwei Versionen ich am liebsten mag…

:-)


Come swing with me

1. Juli 2009

This is a first – Martin B doing a big band number    :-D

I recently heard some of Paul Anka’s versions of Rock- and Pop-songs, and thought “Hey, I could do something like this!”

My dad was the drummer in a professional big band in the 1970s, which is why I always loved the genre. But up till now I never attempted doing a swing number myself.

So, here it is: I Still See Them All – Swing Version

The original version of Frank’s and my song can be found here.


Doin’ A Mick-n-Keef :-)

8. April 2009

Here’s my version of the Stones’ classic Jumpin’ Jack Flash.

I recorded this track using Apple’s excellent GarageBand-software.

The guitar parts were played on a Fender (Japan) ’62 Telecaster Reissue.

Click here: Jumpin’ Jack Flash


Habe heute ein neues Lied geschrieben

26. Februar 2009

I’ve written a new song today.

Here’s a very shoddily recorded rough demo :-)

Kirjoitin just uuden biisin.

Äänitin myös hyvin karhean demon kappaleesta :-)

I Believe In Love – rough demo


Save Our Ass – yhden biisin kehitys ideasta “valmiiseen” biisiin

23. Januar 2009

On mielenkiintoista kysyä itseltään, mistä biisi sai alun. Mistä lähti idea rullaamaan?

Save Our Ass:n tapauksessa se oli nimenomaan Gibson Les Paul Junior -kitaran soundi Roland MicroCube -vahvistimen Brit Combo -kanavan läpi soitettuna.

Sain yhtäkkiä sellaisen Southern Rock -tyylisen jutun päähäni. Juoksin työkamariini ja äänitin idean Apple Garageband -softalla.

Lopputulos oli tämä: “Southern Idea” (alussa 4 s hiljaisuutta)

Kesti muutaman päivän ennen kuin minulla oli siihen oikea melodia ja sopivat sanat. Äänitin Southern Rock -aihion perusteella raakademon laululla: Save Our Ass – Garageband version

Halusin kuitenkin viedä kappaleen “seuraavalle asteelle” ja päätin äänittää “kunnon” ProTools-demon. Se kuulostaa tältä: Save Our Ass – ProTools version

Vanha bändikaverini Mekio kuuli laulun ja tarjoutui soittamaan sähköpostin välityksellä V-Drums-rumpuraidan biisille. Synkkasin häntä ProToolsissa ja tein biisistä kaksi eri miksausta.

Kohteliaampi miksaus on tässä: Save Our Ass (Clean Mekio Mix)

Rajumpi versio (josta pidän itse eniten) on tällainen: Save Our Ass (Dirty Yoo Mix)

Hyvä linkki samaan aiheeseen: Archbishop of Canterbury


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.